PR Kanzleien: Content Marketing für Rechtsanwälte

PR- und Werbeagenturen sehen im Content Marketing einen neuen Trend. Doch haben das Kanzleien nicht immer schon gemacht? Mit ihrer PR, mit ihren Broschüren, mit ihren Mandanten-Informationen?

Geschichten erzählen


PR-Praktiker und Werber sind sich anscheinend einig: Content Marketing soll der Unternehmenskommunikation neue Perspektiven erobern. Lohnt sich das auch für die PR einer Kanzlei? Die Stichworte, die dabei diskutiert werden, sind:



Content Marketing ist demnach das Erzählen komplexer Sachverhalte in informativer und zugleich unterhaltender, kurzweiliger Form, um die Aufmerksamkeit potenzieller Mandanten zu gewinnen, Glaubwürdigkeit zu vermitteln und die relevante Zielgruppe zu einer bestimmten Handlung zu mobilisieren.


Content Marketing ist damit für die PR einer Kanzlei nichts Neues. Neu ist, dass das Internet mit seinen zahllosen Kanälen und dem unendlichen Platz für Inhalte dem Content Marketing neue Bedeutung verleiht.


Internetnutzer möchten lieber gut aufbereitete Inhalte und weniger platte Marketingaussagen sehen. Google honoriert Webseiten mit Beiträgen, die das Bedürfnis nach Information und Problemlösung erfüllen. Nutzer sozialer Netzwerke empfehlen vor allem solche Inhalte, die informativ und kurzweilig zugleich sind.


Content Marketing bei Coca Cola


Coca Cola gilt unter Fachleuten als einer der Vorreiter des Content Marketings. Der US-Konzern setzt auf diese Maßnahmen:



Content Marketing als PR für Kanzleien


Content Marketing ist für Kanzleien mittelfristig eine Notwendigkeit. Triller Communication bietet seinen Kunden heute schon Konzepte an, die individuelles, maßgeschneidertes Content Marketing in leistungsfähigem Umfang zu tragbaren Kosten ermöglichen. Sprechen Sie uns dazu jederzeit gerne an!



TRILLER COMMUNICATION Consultants | Tel: 040 / 244 24 28 40 | presse@triller.com